Innovatives SchadenManagement 2017 MCC Zukunftsmarkt Personal IndustrieVersicherung 2018 CyberSecurity für den Gesundheitsmarkt Zukunftsmarkt AltersVorsorge 2018 KassenGipfel 2018 Innovatives BestandsführungsManagement und ProduktModellierung Capital - Investment - Management 2018
Lade Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

CyberSecurity für den Gesundheitsmarkt

Details

Beginn:
30. Januar 2018
Ende:
31. Januar 2018
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

MCC
Telefon:
+49 (0) 24 21/121 77-0
E-Mail:
mcc@mcc-seminare.de
Webseite:
www.mcc-seminare.de

Themen:

  • Die aktuelle Bedrohungs- und Sicherheitslage – Risiko und Krisenmanagement im Überblick. Komplexe IT-Sicherheit: WO sollte Cyber-Security ansetzen?
    • Herausforderung Cybercrime: IT-Sicherheit bei KRITIS Betreibern
    • „Digitaler Leichtsinn“ im Krankenhaus: Risikoabschätzung, Schwachstellenidentifikation
    • Die Kunst des Hackings – Eine Führung auf die dunkle Seite der Macht
  • Cyber Risk Management: Sicherheitsstrategien im Spannungsfeld zwischen Effektivität und Effizienz
    • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für Investitionen in Informationsssicherheit – Nutzenanalysen in Zeiten knapper Budgets
    • Anforderungen an das ISMS: Praktische Umsetzung im Verbund
    • Cyber & Insider Risk: The Pharmaceutical Industry
  • Würmer, Viren und Trojaner: Regulatorische Anforderungen von ISO 27001 bis BSI-Grundschutz
    • BSI / UpKritis / IT-Sicherheitsgesetz: Aktuelle Entwicklungen
    • Datenschutzrechtliche Fragen von IT im Gesundheitswesen
    • Best Practice: Was bedeutet die ISO 27001:2013-Norm für das Management und die IT eines Krankenhauses?
  • Training für den Ernstfall – Technik, Management, Kommunikation
    • Mehr IT-Sicherheit durch Problembewusstsein und Sensibilisierung der Mitarbeiter
    • Frühwarnradar für das Internet: Mit „künstlicher Intelligenz“ reputationsgefährende Äußerungen aufspüren
    • Wie gefährlich ist die Cloud?
  • Cyber-Versicherung – Versicherbarkeit und Risikomanagement als Herausforderung
    • Welche Cyberrisiken sind versicherbar, welche Anforderungen stellt der Versicherer?

 

Moderation:

Prof. Dr. Britta Böckmann
Medizinische Informatik,
FH Dortmund

Ihre Referenten/Innen:

Henning Bergmann
IT-Security Manager,
SoCura GmbH
Michael Daum
Cyber Underwriter,
Allianz Global Corporate & Specialities SE
Hans-Wilhelm Dünn
Generalsekretär,
Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.
Dr. Silke Haferkamp

Bereichsleitung Klinische und Kaufmännische IT-Systeme,
Universitätsklinikum Aachen

Christian Hahn

Public Sector Cloud Lead,
Microsoft Deutschland GmbH

Dr. Daniel Hamburg
Head of Security Engineering,
TÜV Rheinland i-sec
Benjamin Honisch

Referat CK34 Kritische Infrastrukturen,
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Andreas Jürgens

Doktorand,
FOM Hochschule für Oekonomie & Managment

Dr. Karsten Krupna
Partner, Rechtsanwaltskanzlei
PLANIT // LEGAL
Thorsten Meier

Leiter Netzwerke,
Rhön Kliniken

Frank Rieger
Sprecher und Technikpublizist,
Chaos-Computer-Club
Dr. Dirk Spingat
Leitung Informationssysteme, Elberfeld, Bayer AG
Mechthild Stöwer
Abteilungsleiterin Security Management,
Fraunhofer-Institut SIT Club
Thorsten Schütz
Vorstandsmitglied,
Bundesverband Krankenhaus-IT-Leiterinnen / Leiter e.V.
Peter Vahrenhorst
Kriminalhauptkommisar im SG41.1 – Prävention Cybercrime,
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Dr. Armin Will

Stabstelle IT-Forschungsprojekte,
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

 

8:00h Check-In der Teilnehmer, Quick-Breakfast und „Meet & Greet“
9:30h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch die Moderatorin

Prof. Dr. Britta Böckmann, Medizinische Informatik, FH Dortmund

Die aktuelle Bedrohungs- und Sicherheitslage – Risiko- und Krisenmanagement im Überblick

9:40h

Von der gegenwärtigen Bedrohungslage zur ganzheitlichen Cyber-Sicherheitsarchitektur

Hans-Wilhelm Dünn, Generalsekretär, Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.

10:05h

Strategien zum Schutz Kritischer IT-Infrastrukturen im Krankenhaus: Ist effektiver und effizienter Schutz möglich?

Thorsten Schütz, Vorstandsmitglied, Bundesverband Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter e.V.

– Welche Strukturen in einem Krankenhaus sind als kritisch einzustufen?
– Anforderung und Empfehlungen aus dem aktuellen IT-Sicherheitsgesetz
– Wie kann sich ein Krankenhaus gegen aktuelle Bedrohungen behaupten?
– Wohin entwickelt sich die Krankenhaus-IT, welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

10:30h

Diskussionsrunde: Die Vernetzung der Welt als Vernetzung von Risiken? Risikokontrolle heute und morgen

Moderation: Prof. Dr. Britta Böckmann

– Hans-Wilhelm Dünn
– Thorsten Schütz

10:45h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Komplexe IT-Sicherheit: Wo Cyber-Security ansetzen sollte – Mögliche Bedrohungen richtig bewerten

11:15h

Herausforderung Cybercrime: IT-Sicherheit bei KRITIS-Betreibern

Peter Vahrenhorst, Kriminalhauptkommissar im SG 41.1 – Prävention Cybercrime, Landeskriminalamt NRW

– Darknet – Deepweb – Clearweb
– Wie agieren Täter?
– Was kann man tun?

11:40h

IT-Sicherheit in der Pharmaindustrie – Eine gute Tradition im steten Wandel

Dr. Dirk Spingat, Leitung Informationssysteme, Bayer AG

– IT-Sicherheit – Von den Anfängen in den 90ern bis heute
– Wachsende Behördenanforderungen
– 3 Erfolgsfaktoren: Technik, Organisation und Problembewusstsein bei den Mitarbeitern

12:05h

„Digitaler Leichtsinn“ im Krankenhaus: Risikoabschätzung, Schwachstellenidentifikation – Wie erreichen wir IT-Sicherheit bei zunehmender Cyberkriminalität?

Frank Rieger, Sprecher und Technikpublizist,
Chaos-Computer-Club

12:30h

„Die Kunst des Hackings” – Eine Führung auf die dunkle Seite der Macht

Dr. Daniel Hamburg, Head of Security Engineering, TÜV Rheinland i-sec

– Live-Demo eines Hacker-Angriffs auf ein Unternehmensnetzwerk
– Diskussion der Einfallstore und Schwachstellen

12:55h

Diskussionsrunde: Moderne Abwehrstrategien zum besseren Schutz von Unternehmen – Fehlt der Basisschutz?

Moderation: Prof. Dr. Britta Böckmann

– Peter Vahrenhorst
– Dr. Dirk Spingat
– Frank Rieger
– Dr. Daniel Hamburg

13:15h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch

Cyber Risk Management: Sicherheitsstrategien im Spannungsfeld zwischen Effektivität und Effizienz

14:30h

Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für Investitionen in Informationssicherheit – Nutzenanalysen in Zeiten knapper Budgets

Mechthild Stöwer, Abteilungsleiterin Security  Management, Fraunhofer SIT

– Herausforderungen für die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Sicherheitsinvestitionen
– Ökonomische Effekte von Investitionen in Informationssicherheit
– Der Beitrag von Sicherheitskennzahlen zur Steuerung der Informationssicherheit

14:55h

IT-Architekturen für die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen

Thorsten Meier, Leiter Netzwerke, Rhön Kliniken

15:20h

IT-(Un-)Sicherheit im Gesundheitswesen: Herausforderungen und Anforderungen an das ISMS eines IT-Dienstleisters

Henning Bergmann, IT-Security Manager, SoCura GmbH – Shared Service Center des Malteser Verbundes Köln

– Schwachstellen und Bedrohungen für die IT-Sicherheit im Gesundheitswesen
– Anforderungen an das ISMS des IT-Dienstleisters
– Umsetzungsaspekte: Awareness, Risikomanagement, Incident Response, Monitoring
– Erfahrungen und Fazit

15:45h

Diskussionsrunde: Ist sicheres und selbstbestimmtes Handeln in einer digitalisierten Umgebung noch möglich?

Moderation: Prof. Dr. Britta Böckmann

– Mechthild Stöwer
– Thorsten Meier
– Henning Bergmann

16:00h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Cyber-Versicherung – Versicherbarkeit und Risikomanagement als Herausforderung

16:30h Cyber-Versicherung für den Gesundheitsmarkt
– Möglichkeiten und HerausforderungenMichael Daum, Cyber Underwriter, Allianz Global
Corporate & Specialties SE- Welche Cyberrisiken sind versicherbar?
– Welche Anforderungen stellt der Versicherer?
– Strategien für ein professionelles Schadenmanagement
16:55h Fragen an den Referenten
17:05h Ende des ersten Konferenztages
19:00h MCC lädt Sie ein zum gemeinsamen Abendessen ins das „Gaffelhaus Berlin“.

 

8:00h Check-In der Teilnehmer und „Meet & Greet“
9:30h

Begrüßung durch die Moderatorin

Prof. Dr. Britta Böckmann

Würmer, Viren und Trojaner: Regulatorische Anforderungen von ISO 27001 bis BSI-Grundschutz

9:55h

Best Practice: Was bedeutet die ISO 27001:2013-Norm für das Management und die IT eines Krankenhauses?

Dr. Silke Haferkamp, Bereichsleitung Klinische und Kaufmännische IT-Systeme, Uniklinikum Aachen

– Der Angriff
– Hat uns die Anwendung der ISO 27001 nicht geschützt?
– Eckpunkte eines Informationssicherheitsmanagementsystems nach ISO 27001:2013
– Fazit und Bewertung

10:20h

IT-Sicherheitsgesetz: Aktuelle Entwicklungen im Sektor Gesundheit

Benjamin Honisch, Referat CK34 Kritische Infrastrukturen, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

– Kurze Erläuterung der §§ 8a und 8b BSIG
– Kritische Infrastrukturen im Sektor Gesundheit – Dienstleistungen und Anlagen
– Die BSI-Kritis-Verordnung – Stand der Umsetzung
– Kritische Dienstleistungen im Sektor Gesundheit – Herausforderungen

10:45h

Datenschutzrechtliche Fragen von IT im Gesundheitswesen

Dr. Karsten Krupna, Partner, Rechtsanwaltskanzlei PLANIT // LEGAL

– Aktuelle Gesetzesentwicklungen
– Meldepflichten bei einem Datenverlust (BDSG / DSGVO)
– Haftungsrisiken
– Handlungsempfehlungen

11:10h

Diskussionsrunde: Welche Gesetze oder Schutzmaßnahmen wären nötig, um Cyber Attacken zukünftig zu verhindern?

Moderation: Prof. Dr. Britta Böckmann

– Dr. Silke Haferkamp
– Benjamin Honisch
– Dr. Karsten Krupna

11:30h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Training für den Ernstfall – Technik, Management, Kommunikation

12:00h

Mehr IT-Sicherheit durch Problembewusstsein und Sensibilisierung der Mitarbeiter

Dr. Armin Will, Stabsstelle IT-Forschungsprojekte, Uniklinikum Schleswig Holstein

– Ausgangssituation
– Das Projekt ITS.APT
– FAZIT

12:25h

Frühwarnradar für das Internet: Mit „künstlicher Intelligenz“ reputationsgefährdende Äußerungen aufspüren

Andreas Jürgens, Doktorand, FOM Hochschule für
Oekonomie & Management

– Grundlagen KI/BI/Text Analysen
– von Text Analysen zum Social Media Montoring
– Mögliche Realisierungen: Technische und organisatorische Herausforderungen
– Fazit

12:55h

Diskussionsrunde: Ohne Kulturwandel kein digitales Unternehmen: Wie schafft man IT-Security Awareness?

Moderation: Prof. Dr. Britta Böckmann

– Uta Knöchel
– Andreas Jürgens

13:10h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch
17:05h Ende des Konferenz

Bitte füllen Sie einfach die Anmeldung aus und faxen oder schicken Sie diese baldmöglichst an MCC zurück. Sie können sich auch per E-Mail anmelden (mcc@mcc-seminare.de). Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang Ihres ausgefüllten Anmeldebogens bei MCC erhalten Sie – sofern noch Plätze vorhanden sind – umgehend eine Bestätigung und eine Rechnung. Anderenfalls informieren wir Sie sofort. Sie können die Teilnahmegebühr entweder auf das in der Rechnung angegebene Konto überweisen oder uns einen Verrechnungsscheck zusenden.

Buy2 – Get 3! Bei gleichzeitigen Anmeldung und Teilnahme von drei Personen eines Unternehmens, erlassen wir für die dritte Person die Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie: Sie können an der Veranstaltung nur teilnehmen, wenn die Teilnahmegebühr bereits gezahlt ist oder auf der Veranstaltung gezahlt wird. Auch bei einer Nichtteilnahme wird die Tagungsgebühr nach Ablauf der Stornierungsfrist in vollem Umfang fällig. Gerichtsstand ist Düren. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren, so erheben wir bis einschließlich 30. Dezember 2017 lediglich eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 150,- zzgl. gestzl. USt. Ihre bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird Ihnen abzüglich der Bearbeitungsgebühr voll erstattet. Sollten Sie nach dem 30. Dezember 2017  Ihre Anmeldung stornieren, kann die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet werden. Eine Vertretung des Teilnehmers durch eine andere Person ist aber selbstverständlich möglich. Bitte teilen Sie uns den Namen des Ersatzteilnehmers mindestens drei Tage vor der Veranstaltung mit. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf Anfrage erhalten.

Die Teilnahmegebühr an der Konferenz beträgt € 1.595,- (pro Person).

Der Sonderpreis in Höhe von € 995,- ist für Mitarbeiter aus Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern, sowie niedergelassene Ärzte gültig.

Buy 2 – Get 3! Wenn Sie drei Personen aus einem Unternehmen anmelden, erhalten Sie für die dritte Person eine Gratiskarte.

Die Dokumentationsunterlagen sind zum Preis von € 295,- zzgl. Versand erhältlich.

(Alle Preise zzgl. gesetzl. USt.)

1. Person:

2. Person:

3. Person:

Adressdaten:

Veranstaltungsort

Steigenberger Hotel Berlin
Los-Angeles-Platz 1
Berlin, 10789 Deutschland
Telefon:
+49 (0) 30 2127-0
Webseite:
https://www.steigenberger.com/hotels/alle-hotels/deutschland/berlin/steigenberger-hotel-berlin