RehaForum 2018 CyberRisks 2018 KfzVersicherung der Zukunft 2018 Insurance Today and Tomorrow Betriebliches GesundheitsManagement Mobilität, Telematik und Fahrerassistenzsysteme CyberSecurity 2018 - für die Energiewirtschaft StadtwerkeForum 2019 MCC Zukunftsmarkt Personal 2019 Innovatives SchadenManagement 2018 Unfallversicherung
Lade Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

Betriebliches GesundheitsManagement

Details

Beginn:
16. Oktober
Ende:
17. Oktober
Veranstaltungkategorien:
, , ,

Veranstalter

MCC
Telefon:
+49 (0) 24 21/121 77-0
E-Mail:
mcc@mcc-seminare.de
Website:
www.mcc-seminare.de

Themen:

  • Stellenwert und Wertschöpfung von BGM im Unternehmen  – Effektivität, Effizienz und Qualität
  • BGM zwischen Angebot und Nachfrage – Implementierung und Nachhaltigkeit von BGM durch intelligentes Changemanagement
  • Road to Excellence – Innovative Projekte aus Unternehmen
  • Digitale Lösungen für das BGM mit Artifical Intelligence
  • New Work: Einfluss von Führungskräften auf die Gesundheit der Mitarbeiter
  • Psychische Belastungen am Arbeitsplatz – Die Balance zwischen „Fordern” und „Fördern”
    • Organisationsdiagnostik und Unternehmensentwicklung via Gefährdungsbeurteilung
    • Das digitale Gesundheitsrisiko „Business Cybermobbing”
  • Demographischer Wandel: Was Unternehmen bedenken, wissen und lösen müssen
    • Management generationenübergreifender Transformationsprozesse
    • Arbeitsentlastungsmodelle für ältere Mitarbeiter

Moderation:

Prof. Dr. Bernhard Badura

Fakultät für Gesundheitswissenschaften,
Uni Bielefeld

Katharina Schmitt

Redakteurin,
Personalmagazin

Ihre Referenten/Innen:

Werner Fürstenberg

Gründer und Gesellschafter,
Fürstenberg Institut GmbH

Cynthia Glaw

Health Strategist Germany,
Vattenfall GmbH

Lutz Goerendt

Head of Health Management,
SICK AG

Dr. Christian Gravert

Leiter Gesundheitsmanagement, Leitender Arzt,
Deutsche Bahn AG

Olaf Haberecht

Oberarzt und Koordinator BGM,
AMEOS Klinikum Aschersleben

Dr. Hajo Hessabi

Stv. Vorsitzender,
DAK-Gesundheit

Lorena Israel Findley

Director Health Management,
Bertelsmann SE & Co. KGaA

Martin Junge

Leitung Health Management,
Commerzbank AG

Doris Kazianka-Diensthuber

Pflegedirektorin,
KABEG Gailtal-Klinik

Prof. Dr. David Matusiewicz

Direktor, Institut für Gesundheit und Soziales (ifgs);
Dekan Gesundheit und Soziales,
FOM Hochschule

Gerrit Rohde

BGM Strategie und Konzepte,
DAK-Gesundheit

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock

Vorsitzender,
Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ‐ Gesamtverband e.V.

  Daniela Schneider

Forschungspartnerin FISnet, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät,
Universität Augsburg

Dr. Kai Seiler

Präsident,
Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen

Dr. Nina Sonntag

Gesundheitsmanagerin, ehem. Leitende  Arbeitsmedizinerin,
Airbus Operations GmbH

Claudia Maria Staedele

Vorstand,
Dr. Holiday AG

Dr. Andreas Tautz

CMO,
Deutsche Post DHL Group

Christian Weyer

Bereichsleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement,
Bauerfeind AG

David Winkler

Projektleiter Gesundheitsmanagement,
Gothaer Krankenversicherung AG

Sabine Winterstein

Leiterin BGM,
DAK-Gesundheit

8:15h Check-In der Teilnehmer, Quick-Breakfast und „Meet & Greet“
9:15h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Moderator

Prof. Dr. Bernhard Badura, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Uni Bielefeld

Stellenwert und Wertschöpfung von BGM im Unternehmen – Effektivität, Effizienz und Qualität

9:35h

BGM zur Kostensenkung nutzen: Warum lohnt sich BGM?

Dr. Nina Sonntag, Gesundheitsmanagerin, ehem. Leitende Arbeitsmedizinerin, Airbus Operations GmbH

• Zweck und Aufbau eines effizienten BGM-Systems
• Kosten-Nutzen des BGM
• ROI für BGM

9:55h

Umsetzung einer Kennzahlenentwicklung – Wie passt Gesundheit auf Scorecards? Mit welcher Kennzahl können alle Ebenen im Unternehmen arbeiten?

Cynthia Glaw, Health Strategist Germany, Vattenfall GmbH

• Herausforderungen sowie Rahmenbedingungen
• Entwicklung und Messung von H&S Kennzahlen
• Zeigen Kennzahlen Verbesserungsmöglichkeiten an?

10:15h

Diskussionsrunde: BGM Erfolg messen – Wie wertvoll ist BGM überhaupt?

Moderation: Prof. Dr. Bernhard Badura

• Dr. Nina Sonntag
• Cynthia Glaw

10:30h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

New Work: Einfluss von Führungskräften auf die Gesundheit der Mitarbeiter

11:00h

„Vertrauen” – Zum Einfluss von Führungskräften auf Mitarbeitergesundheit und Teamproduktivität

Dr. Andreas Tautz, CMO, Deutsche Post DHL Group

• Was ist Gesundheit?
• Einflussgrößen für Gesundheit, Veränderungsbereitschaft und Produktivität
• Vertrauen als Basiselement für Arbeit und Wandel

11:20h

NEW WORK aus Sicht eines Krankenhausträgers

Olaf Haberecht, Oberarzt und Koordinator BGM, AMEOS Klinikum Aschersleben

11:40h

Führungsaufgaben und Führungsherausforderungen im digitalen Wandel

Dr. Hajo Hessabi, Stv. Vorsitzender, DAK-Gesundheit

• Wie gehen Unternehmen mit der fortschreitenden Digitalisierung um?
• Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement?
• Wie können Führungskräfte unterstützt werden, damit Sie Ihrer Schlüsselrolle in Bezug auf die Mitarbeitergesundheit gerecht werden?

12:00h

Diskussionsrunde: Führungskraft als „Orchestrator” oder „Arzt”?

Moderation: Prof. Dr. Bernhard Badura

• Dr. Andreas Tautz
• Olaf Haberecht
• Dr. Hajo Hessabi

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz – Die Balance zwischen „Fordern“ und „Fördern“

 12:15h Unternehmensentwicklung gesundheitsförderlich durch Beurteilung psychischer Gefährdungen begleiten

Martin Junge, Leitung Health Management, Commerzbank AG

 12:35h Schwierige Führungssituationen – Umgang mit suchtmittelauffälligen und psychisch belasteten MitarbeiterInnen

Werner Fürstenberg, Gründer und Gesellschafter, Fürstenberg Institut GmbH

• Suchtprävention als Führungsaufgabe am Beispiel von Alkohol in der Arbeitswelt
• Positive Grundhaltung und konsequente Führung
• Lösungsstrategien und strukturelle Voraussetzungen für Suchtprävention in Unternehmen
• Unterschied zw. Umgang mit Sucht u. psych. Belastungen

 12:55h

Diskussionsrunde: Umsetzungsprobleme bei der Erfassung psychischer Belastungen

Moderation: Prof. Dr. Bernhard Badura

• Martin Junge
• Werner Fürstenberg

 13:10h

Open-Space-BGM-Range

Betriebliches GesundheitsManagement wird noch direkter und intensiver! 40 Minuten ungebremster Austausch! In der Open-Space-BGM-Range (OSBR) bieten wir Ihnen 6 Round-Table-Discussions mit verschiedenen aktuellen Themen und hochrangigen Experten an. Diskutieren Sie hautnah und aktiv mit. Blicken Sie „Ihrem“ Experten dabei ganz tief in die Augen.
Treffen Sie Ihre Wahl: Bleiben Sie an einem Tisch oder rochieren Sie – wie Sie wollen! Die Open-Space-Range findet innerhalb der Fachausstellung statt und geht fließend ins gemeinsame Mittagessenüber.
Sollen Sie sich bereits ausreichend weitergebildet haben, haben Sie mehr Zeit, neue Kontakte zu generieren und bestehende auszubauen bzw. zu vertiefen oder die Fachaustellung zu besuchen.
Alle Teilnehmer erhalten vor Ort nochmals weitere Infos zu Inhalten und Ablauf. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, beantworten wir Ihnen diese gerne!
  • Christian Weyer: BGM – Wer leistet und wer profitiert?
  • Olaf Haberecht: Gesundheitliche Fürsorgefunktion des Unternehmens: Arbeitsfähigkeit fördern
  • Daniela Schneider: Das Demografiemanagement auf den Weg bringen
  • Lutz Goerendt: Erkenntnisse aus der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen langfristig nutzen
  • Dr. Hajo Hessabi: Aufgaben und Herausforderungen der Führung im digitalen Wandel
  • Cynthia Glaw: Umsetzung einer Kennzahlenentwicklung – Wie passt Gesundheit auf Scorecards?
  • Prof. Dr. Bernhard Badura: Controlling im BGM
13:50h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch

Road to Excellence – Innovative Projekte aus Unternehmen

 15:00h

Bewegte Unternehmenskultur – Best Practice aus Österreich

Doris Kazianka-Diensthuber, Pflegedirektorin, KABEG Gailtal-Klinik

• Psychische/physische Herausforderungen im Klinikalltag
• Bildungsprojekt zur Verbesserung der individuellen, der Team- und der Organisationsentwicklung
• Wirkungsevaluierung und Ausblick

15:20h

Eröffnung eines Familien- und Gesundheitszentrums: Durch vernetzte Angebote die Work-Life-Balance nachhaltig fördern

Lutz Goerendt, Head of Health Management, SICK AG

• Vorstellung der Angebote (Arbeitsmedizinischer Dienst, Therapie und Bewegung, Kinderbetreuung)
• Konzept der vernetzten Gesundheitsangebote

15:40h

Diskussionsrunde: BGM im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit – Wo geht die Reise hin?

Moderation: Prof. Dr. Bernhard Badura

• Doris Kazianka-Diensthuber
• Lutz Goerendt

15:55h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch
16:25h

Offene Diskussionsrunde der BGM Förderpreis-Gewinner 2017

1. Platz: Ute Düvelius, Koordinatorin UKE Inside, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Projekt: „UKE Inside“

2. Platz: Andre HenningRheinhessen-Fachklinik Alzey, Landeskrankenhaus (AöR)
Projekt: „Tea(m) Time – Konkret, kontinuierlich und kommunikativ psychische Gesundheit fördern und abbilden“

3. Platz: Alexander Brocks, Leitung Personalmanagement, Arvato CRM Solutions Gütersloh
Projekt: „Vom Apfelkorb zum Managementsystem“

17:30h Ende des ersten Kongresstages
19:15h DAK-Gesundheit und MCC lädt Sie ein zur Abendveranstaltung mit großer BGM-Preisverleihung im LVR-LandesMuseum Bonn.

Seien Sie live dabei, wenn  der Deutsche BGM-Förderpreis 2018 für den Bereich „Arbeitswelt 4.0 – Wie fördern Unternehmen die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter?” verliehen wird. Beim BGM-Förderpreis 2018 sind bedarfsgerechte, zielgruppenspezifische Konzepte gefragt. Eine hochkarätige Jury , rund um Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtverbandes – Gesamtverband e.V. und Dr. Hajo Hessabi, Stv. Vorsitzender der DAK-Gesundheit, entscheidet über die Gewinner.

Genießen Sie mit uns einen anregenden Abend und eine spannende Preisverleihung.

8:30h Check-In der Teilnehmer und „Meet & Greet“
9:30h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch die Moderatorin

Katharina Schmitt, Redakteurin, Personalmagazin

BGM zwischen Angebot und Nachfrage – Implementierung und Nachhaltigkeit von BGM durch intelligentes Changemanagement

9:40h

Trends versus Realitäten im BGM: Warum sind BGM-Maßnahmen oft nicht nachhaltig?

Dr. Kai Seiler, Präsident, Landesinstitut für Arbeitsgestaltung
des Landes Nordrhein-Westfalen

• Probleme und Defizite bei der Implementation und Durchführung von BGM-Maßnahmen
• Lösungen für den Erfolg und die Nachhaltigkeit von BGM-Maßnahmen

10:00h Prävention für Puddingkocher – Zielgruppengerechte Maßnahmen mit Blick auf medizinische Regelversorgung und Arbeitsschutz

Christian Weyer, Bereichsltr. BGM, Bauerfeind AG

• Auswirkungen auf den Krankenstand, Leistungsminderung und Präsentismus durch Einbezug der Belegschaft
• Gewerblich Beschäftigte in Industrie, Logisitk oder kommunalen Betrieben: Besondere Anforderungen, vielfältige Chancen

10:20h Den Wandel 4.0 mitgestalten – Was ist nur „nett” und was zählt wirklich?

Dr. Christian Gravert, Leiter Gesundheitsmanagement, Leitender Arzt, Deutsche Bahn AG

• Akzeptanz schaffen
• Maßnahmen/Hilfsmittel MA von BGM-Maßnahmen zu überzeugen
• Perspektiven und Erwartungen der Millenials

10:40h Exkurs aus der Forschung: Nutzennachweis durch gesundheitsökonomische Studien – Was ist nicht nur „nice to have“?

Prof. Dr. David Matusiewicz, Direktor, Institut für Gesundheit und Soziales (ifgs); Dekan Gesundheit u. Soziales, FOM Hochschule

• Bestandsaufnahme
• Überblick über aktuelle Diskussionen
• Kritische Reflexion
• Zukunfts- und Entwicklungsperspektiven

11:00h

Große Diskussionsrunde: Bleiben relevante Zielgruppen im BGM außen vor?

Moderation: Katharina Schmitt

• Dr. Kai Seiler
• Christian Weyer
• Dr. Christian Gravert
• Prof. Dr. David Matusiewicz

11:30h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Digitale Lösungen für das BGM mit Artificial Intelligence

12:00h Medienkompetenz – Neue Wege in der Suchtprävention bei Jugendlichen – Kritische Reflexion des eigenen Mediengebrauchs durch innovative Produkte

Gerrit Rohde, BGM Strategie und Konzepte, DAK-Gesundheit
gemeinsam mit
Sabine Winterstein, Leiterin BGM, DAK-Gesundheit

• Digitale Medien als selbstverständlicher Bestand des Alltags von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
• Bedarfsgerechte Intervention durch strategisches Game ohne offensichtliche Erziehungsbotschaft
• Wissenvermittlung und Orientierung bei Onlinemedien
• Erziehung zur Medienkompetenz

12:25h Digital BGF-Lösungen – Erfolge und Erfahrungen

David Winkler, Projektleiter Gesundheitsmanagement, Gothaer Krankenversicherung AG

• Wandel der Arbeitswelt u. Zukunftsanforderungen an BGM
• GoTeamChallenge – Schrittzählerwettbewerb am Puls der Zeit
• TheCUBE – spielend.leicht.gesund

12:45h Gesundheit auf allen Ebenen – Digitale Gesundheitsförderung von der Führung bis zum Azubi

Lorena Israel Findley, Director Health Management, Bertelsmann SE & Co. KGaA

13:05h

Diskussionsrunde: Bedeutet digital unterstütztes BGM auch ständige Verfügbarkeit der Arbeitnehmer?

Moderation: Katharina Schmitt

• David Winkler
• Lorena Israel Findley

Parallele Foren: A „BGM-Praxis” und B „Demographie”

13:15h – 14:15h

A BGM-Praxisforum

13:15h – 14:15h

B Demographieforum

Markt der Ideen

Demographischer Wandel: Was Unternehmen bedenken, wissen und lösen müssen

Praxisforum der DAK-Gesundheit zum Thema „Sinnvoller Einsatz digitaler BGM-Lösungen“

Kurzvorstellung besonderer Ansätze
• Digitalgestütztes BGM-Projekt „Gemeinsam.topfit“ (Kooperation: REWE Group/DAK-G)
• DAK-G Gaming-Coach APP „Die Retter der Zukunft“
• Blended Learning Angebot zur Fortbildung zum/zur Betrieblichen Gesundheitsmanager/in

Moderation: Sebastian Eckert, BGM – Strategie und Konzepte, DAK-Gesundheit

Gerrit Rhode, BGM Strategie u. Konzepte, DAK-Gesundheit
Claudia Staedele, Vorstand, Dr. Holiday AG

 

13:15h

Wie generationenüberfreifende Transformationsprozesse gelingen: Arbeitsentlastungsmodelle für ältere Mitarbeiter

N.N.

13:35h Den demografischen Wandel im Betrieb gestalten: Wege zu einem vernetzten u. systematischen betriebl. Gesundheits- u. Altersübergangsmanagement am Bsp. des Projekts FISnet im Klinikum Augsburg

Daniela Schneider, Forschungspartnerin FISnet, Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Augsburg

• Ausgangslage
• Identifizierung von Handlungsfeldern und Akteuren
• Entwicklung u. Erprobung v. passgenauen Maßnahmen
• Wege zur Etablierung eines ganzheitlichen Konzepts

13:55h

Diskussionsrunde: Gesundheit als Schlüssel für ein langes und gesundes Arbeitsleben – Ansätze und Aussichten

Moderation: Katharina Schmitt

• Daniela Schneider
• N.N.

14:15h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch
15:15h Ende des Kongresses

Bitte füllen Sie einfach die Anmeldung aus und faxen oder schicken Sie diese baldmöglichst an MCC zurück. Sie können sich auch per E-Mail anmelden (mcc@mcc-seminare.de). Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang Ihres ausgefüllten Anmeldebogens bei MCC erhalten Sie – sofern noch Plätze vorhanden sind – umgehend eine Bestätigung und eine Rechnung. Anderenfalls informieren wir Sie sofort. Sie können die Teilnahmegebühr entweder auf das in der Rechnung angegebene Konto überweisen oder uns einen Verrechnungsscheck zusenden.

Buy 2 – Get 3! Bei gleichzeitigen Anmeldung und Teilnahme von drei Personen eines Unternehmens, erlassen wir für die dritte Person die Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie: Sie können an der Veranstaltung nur teilnehmen, wenn die Teilnahmegebühr bereits gezahlt ist oder auf der Veranstaltung gezahlt wird. Auch bei einer Nichtteilnahme wird die Tagungsgebühr nach Ablauf der Stornierungsfrist in vollem Umfang fällig. Gerichtsstand ist Düren. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren, so erheben wir bis einschließlich 16. September 2018 lediglich eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 150,- zzgl. gestzl. USt. Ihre bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird Ihnen abzüglich der Bearbeitungsgebühr voll erstattet. Sollten Sie nach dem 16. September 2018 Ihre Anmeldung stornieren, kann die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet werden. Eine Vertretung des Teilnehmers durch eine andere Person ist aber selbstverständlich möglich. Bitte teilen Sie uns den Namen des Ersatzteilnehmers mindestens drei Tage vor der Veranstaltung mit. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf Anfrage erhalten.

Der Preis für die Teilnahme an dem Kongress beträgt € 1.695,- (pro Person).

Der Sonderpreis in Höhe von € 995,- pro Person gilt für Mitarbeiter (§59 HGB) aus Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern, Krankenkassen und niedergelassene Ärzte.

Buy 2 – Get 3! Wenn Sie drei Personen aus einem Unternehmen anmelden, erhalten Sie für die dritte Person eine Gratiskarte.

Die Dokumentationsunterlagen sind zum Preis von € 295,- zzgl. Versand erhältlich.

(Alle Preise zzgl. gesetzl. USt.)

1. Person:

2. Person:

3. Person:

Adressdaten:

DAK-Gesundheit

Die DAK-Gesundheit gehört zu Deutschlands größten Krankenkassen. Rund sechs Millionen Menschen vertrauen ihr. Sie bietet deutlich mehr als andere Kassen: Mehr als 21 Milliarden Euro gibt sie im Jahr für die Gesundheit ihrer Versicherten aus. Das sind fast 58 Millionen Euro pro Tag für Arztbesuche, Medikamente, Hilfsmittel vom Hörgerät bis zum Rollator und Angebote zum Gesundbleiben wie Ernährungsberatung oder Raucherentwöhnung. Die DAK-Gesundheit ist ein zuverlässiger Partner in allen Fragen von Gesundheit und Pflege, getreu ihrem Motto „Gesundheit – ein Leben lang“.
Darüber hinaus unterstützt die DAK-Gesundheit mit ihrer Erfahrung kleine und große Unternehmen beim Aufbau und bei der Durchführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). In Kooperation mit kompetenten bundesweit tätigen Partnern bietet die DAK-Gesundheit Unternehmen eine Vielzahl von BGM-Leistungen an.
Ein Beleg für den Erfolg sind die Auszeichnungen, die die DAK-Gesundheit regelmäßig erhält. So kürte Focus Money die DAK-Gesundheit zur besten Krankenkasse für Familien. Zudem gibt es Top-Bewertungen für das Bonusprogramm der Kasse und Angebote zur Gesundheitsförderung.

DAK-Gesundheit
Nagelsweg 27–31
20097 Hamburg 040 325 325 720
www.dak.de/bgf-beratung

Veranstaltungsort

Hotel Maritim Bonn
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 1
Bonn, 53175 Deutschland
Telefon:
+49 (0) 228 8108-0
Website:
https://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-bonn/uebersicht