Lade Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

Megatrend Wasserstoff

Details

Beginn:
19. Oktober
Ende:
20. Oktober
...
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

MCC
Phone
+49 (0) 24 21/121 77-0
Email
mcc@mcc-seminare.de
Veranstalter-Website anzeigen

Schirmherrschaft:

  • Aktuelle politische, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen
    • Nationale Wasserstoffstrategie 2.0
    • Antwort der EU auf Inflation Reduction Art (IRA)
    • Bundes-Wasserstoffnetz-Gesellschaft – Chancen und Risiken
    • Netzentwicklungsplan: Gas, Strom und Wasserstoff zusammen denken
  • Aktuelle wirtschaftliche Rahmenbedingungen
    • Vorteile des Standortes Deutschland
    • Nationale Förderung von Projekten
  • Wasserstoff – Schlüssel zur nachhaltigen Mobilität
    • Neue Elektrifizierung der Schiene – Möglichkeiten und Grenzen von Brennstoffzellen im Schienenverkehr
    • Sauberer Schwerlastverkehr auf der Straße
    • Emissionsfrei Fliegen– Zwischen Traum und Wirklichkeit
    • Lösungen für eine CO2 neutrale Logistik in der Schifffahrt
  • Dekarbonisierung der energieintensiven Industrie
    • E-Fuels in der energieintensiven Industrie: Grüne Industrie ist möglich!
    • Innovationen durch Wettbewerbsdruck und politische Anreize
    • Potenzial und Erfahrungsberichte von grünem Wasserstoff in der Chemie-, Stahl- und Zementindustrie
  • H2-Storage – Zauberwort für Effektivität, Effizienz, Verfügbarkeit, Sicherheit
  • Praxistest: Nationale und internationale Leitprojekte auf dem Prüfstand
    • Nachhaltigkeit: Welche Projekte leisten langfristig einen Klimaschutzbeitrag?
  • Deutschland als Wasserstoffdrehkreuz– Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur
    • Energy-Hubs in Norddeutschland: Industriestandorte der Zukunft
    • Hafeninfrastruktur: Positive Ausstrahlungseffekte der Wasserstoffwirtschaft

Moderation:

Werner Diwald

Vorstandsvors., DWV – Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen Verband

Keynotes:

Oliver Luksic

parl. Staatssekretär, Bundesministerium für Digitales und Verkehr

Stefan Wenzel

parl. Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

Till Mansmann

MdB, Innovationsbeauftragter Grüner Wasserstoff, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kerstin Andreae

Vors. der Hauptgeschäftsführung, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Ihre ExpertenInnen:

Thomas Acher

Head of Process Design & Development, Linde GmbH

Dr. Jörg Bergmann

Sprecher d. Geschäftsführung, Open Grid Europe GmbH

Cara Bien

Wasserstoffexpertin, BDI

Carsten Borchers

Managing Director, E.ON Hydrogen

Klaus Ernst

MdB, Vors. Ausschuss für Klimaschutz und Energie, Die Linke.

Dr. Tobias Fleiter

Leiter d. Geschäftsfelds Nachfrageanalysen und
-projektionen, Fraunhofer ISI

Dr. Christopher Frey

Head of Public Affairs, Sunfire GmbH

Marc Grünewald

VP Head of Business Development, MAN Energy Solutions SE

Mareike Herrndorff

Projektmanagerin Strom, Agora Energiewende

Andreas Jung

MdB, Ausschuss für Klimaschutz und Energie, CDU

Dr. Stefan Kaufmann

Hydrogen Executive Advisor to the Board, Thyssenkrupp AG

Dr. Urban Keussen

Vorstand Technik, EWE

Michael Kohl

Kfm. Geschäftsf., RWE Gas Storage West GmbH

Oleksandr Siromakha

Head of Sustainable Fuels, Mabanaft GmbH & Co. KG

Michael Kruse

MdB, Energiepol. Sprecher, FDP

Prof. Dr. Christian Küchen

Hauptgeschäftsführer, en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie

Prof. Dr. Jürgen Peterseim

Director, Global Lead Expert Hydrogen, PwC

Dr. Enrico Pizzutilo

Expert Hydrogen & Public Infrastructure, Daimler Truck AG

Klaus Müller

Präsident, Bundesnetzagentur

Dr. Ingrid Nestle

MdB, Energiepol. Sprecherin, Bündnis 90/Die Grünen

Michael Raue

Senior Manager Renewables, Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH

Andreas Rimkus

MdB, Ausschuss für Klimaschutz und Energie, SPD

Jens Schmidt

CTO, TES Hydrogen for life

Henning Uck

Manager Strategic Projects, GP Joule GmbH

Dr. Benjamin Voigt

Referent Wasserstofftechnik, DB Energie GmbH

Dr. Axel Wietfeld

CEO, Uniper Hydrogen GmbH

Dr. Lukas Wunderlich

Leiter Nachhaltige Industrie, en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie

ab 8:15h

Check-In der Teilnehmer, Quick-Breakfast und „Meet & Greet“

9:15h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Werner Diwald

Werner Diwald, Vorstandsvors., DWV – Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen Verband

Aktuelle politische, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen

9:30h

Keynote: Von der Nische zum Mainstream: Was jetzt für den Wasserstoffmarkthochlauf getan werden muss

Kerstin Andreae, Vors. der Hauptgeschäftsführung, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

9:50h Fragen an Kerstin Andreae
10:00h

Keynote: Mit Wasserstoff in die Mobilität der Zukunft

Oliver Luksic, parl. Staatssekretär, Bundesministerium für Digitales und Verkehr

10:20h Fragen an Oliver Luksic
10:30h

Keynote: Aktuelle politische Rahmenbedingungen im Wasserstoffmarkt

Stefan Wenzel, parl. Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

10:50h Fragen an Stefan Wenzel
11:00h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch
11:30h

Aktuelle Themen der Wasserstoffnetzregulierung aus Sicht der Bundesnetzagentur

Klaus Müller, Präsident, Bundesnetzagentur

11:50h

Wasserstoff: Bedeutung für den grünen Umbau von Raffinerien und Importstrukturen?

Prof. Dr. Christian Küchen, Hauptgeschäftsführer, en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie

12:10h

Wie wird der Wasserstoff wirtschaftlich?

Dr. Urban Keussen, Vorstand Technik, EWE

  • Kostentreiber für H2
  • Politische Randbedingungen
  • Heimische Produktion versus Import
  • Infrastruktur für H2
12:30h

Diskussionsrunde: Kann Wasserstoff wirklich andere Energieträger überall ersetzen?

Moderation: Werner Diwald

  • Klaus Müller
  • Prof. Dr. Christian Küchen
  • Dr. Urban Keussen
  • Dr. Axel Wietfeld, CEO, Uniper Hydrogen GmbH
12:50h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch
14:00h

Große politische Diskussionsrunde: „Tut die Politik genug und das Richtige, um das Thema Wasserstoff nicht nur zu pushen, sondern auch umsetzungsfähig zu machen?“

Moderation: Werner Diwald

  • Andreas Jung, MdB, Ausschuss für Klimaschutz und Energie, CDU
  • Andreas Rimkus, MdB, Ausschuss für Klimaschutz und Energie, SPD
  • Dr. Ingrid Nestle, MdB, Energiepol. Sprecherin, Bündnis 90/Die Grünen
  • Michael Kruse, MdB, Energiepol. Sprecher, FDP
  • Klaus Ernst, MdB, Vors. Ausschuss für Klimaschutz und Energie, Die Linke.

Aktuelle wirtschaftliche Rahmenbedingungen

14:45h

Internationale Wasserstoff-Trends und die Rolle für den Standort Deutschland

Cara Bien, Wasserstoffexpertin, BDI

  • Globaler Überblick über die Aktivitäten zur Umsetzung der Wasserstoff-Strategien
  • Rahmenbedingungen USA und Europa im Vergleich
  • Infrastruktur-Hochlauf für Wasserstoff und seine Derivate
15:05h

Zur zukünftigen Rolle von Wasserstoff im CO2-neutralen Energiesystem – Ergebnisse aus der Systemanalyse:

Dr. Tobias Fleiter, Leiter des Geschäftsfelds Nachfrageanalysen und -projektionen, Fraunhofer ISI

  • „Big Picture“ mit Blick auf die Rollen von europäischem Wasserstoff-Handel, Speicher, Flexibilisierung der H2-Erzeugung mit Elektrolyse
  • Einsatz von Wasserstoff in den Verbrauchssektoren und in der Stromerzeugung
  • Transportinfrastrukturen in Deutschland und Anbindung an das Europäische Netz
15:25h

Wie lösen wir das Kostenproblem? H2 Hochlauf über Premiumprodukte

Prof. Dr. Jürgen Peterseim, Director, PwC

  • Aktuelle Kostendifferenzen grüner und konventioneller Produkte
  • Welche Produktgruppen sind für Wasserstoff kurzfristig interessant
  • Erfolgreiche Marktbeispiele und Adaption auf weitere Produkte
15:45h

Diskussionsrunde: Wasserstoff – Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit gleichsam
verwirklichen?!

Moderation: Werner Diwald

  • Cara Bien
  • Prof. Dr. Jürgen Peterseim
  • Dr. Tobias Fleiter
16:05h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Wasserstoff – Schlüssel zur nachhaltigen Mobilität

16:35h

Wasserstoff im Energiesystem der DB Energie – Erfahrungsbericht zur Infrastukturrealisierung für den Schienenverkehr und darüber hinaus

Dr. Benjamin Voigt, Referent Wasserstofftechnik, DB Energie GmbH

  • Vorstellung DB Energie
  • Projekt H2GoesRail
  • Mobile Tankstellentechnik für den Schienenverkehr
  • Wasserstoffproduktion On-Site im Energiesystem der DB-Energie
16:55h

Advantages of sLH2 Refueling – A vehicle and infrastructure perspective

Thomas Acher, Head of Process Design & Development, Linde GmbH
und
Dr. Enrico Pizzutilo, Expert Hydrogen & Public Infrastructure, Daimler Truck AG

  • sLH2 refueling vs. compressed H2
  • vehicle advantages (range, payload, cost)
  • infrastructure advantages (energy efficiency, footprint, flowrate, CAPEX/OPEX cost)
  • Standardization, LH2 import,…
17:15h

Sauberer Schwerlastverkehr auf dem Wasser

Marc Grünewald, VP Head of Business Development, MAN Energy Solutions SE

17:35h

Diskussionsrunde: Wasserstoff funktioniert bereits in Pilotprojekten, aber wie kann Wasserstoff flächendeckend effektiv und effizient in der Mobilität eingesetzt werden?

Moderation: Werner Diwald

  • Dr. Benjamin Voigt
  • Thomas Acher
  • Dr. Enrico Pizzutilo
  • Marc Grünewald
17:55h Zusammenfassung und Ausblick
18:05h Ende des ersten Kongresstages
19:30h MCC lädt Sie zum gemeinsamen Abendevent ein.

ab 8:00h

Check-In der Teilnehmer und „Meet & Greet“

9:15h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Moderator

Werner Diwald

9:30h

Keynote: Aktuelle Entwicklungen im Wasserstoffmarkt – Wo geht die Reise hin?

Till Mansmann, MdB, Innovationsbeauftragter Grüner Wasserstoff, Bundesministerium für Bildung und Forschung

9:50h Fragen an Till Mansmann
10:00h

EXPERTENTALK: Wasserstoffwirtschaft: Pioniere zwischen Anspruch und Wirklichkeit – Erfahrungen aus der Praxis

Moderation: Dr. Lukas Wunderlich, Leiter Nachhaltige Industrie en2x – Wirtschaftsverband Fuels und Energie

  • Impuls: Importland Deutschland: Der Anfang ist gemacht und jetzt?
    Oleksandr Siromakha, Head of Sustainable Fuels, Mabanaft GmbH & Co. KG
  • Impuls: Aktuelle Entwicklungen im Wasserstoffmarkt – Wo geht die Reise hin?
    Michael Raue, Senior Manager Renewables, Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH

H2-Storage – Zauberwort für Effektivität, Effizienz, Verfügbarkeit, Sicherheit

10:30h

Innovative Wasserstofflösungen als Pfeiler einer zukunftssicheren Wasserstoffwirtschaft

Henning Uck, Manager Strategic Projects, GP Joule GmbH

  • Dezentrale Wasserstoffkonzepte unterstützen die Energiewende durch 100% grünen Wasserstoff, erhöhen Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit und sorgen für neue Wertschöpfung vor Ort
10:50h

H2 Speicher – Ein Engpassfaktor für den Hochlauf einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft

Michael Kohl, Kfm. Geschäftsf., RWE Gas Storage West GmbH

  • Reicht die Entwicklung und haben wir in 2030 ausreichend H2 Speicherkapazität Versorgungssicherheit Konkurrenz von Erdgas & Wasserstoffspeichern, Herausforderungen für H2-Speicherprojekte
11:10h

Diskussionsrunde: H2-Storage – Der Flaschenhals?

Moderation: Werner Diwald

  • Henning Uck
  • Michael Kohl
11:20h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Dekarbonisierung der energieintensiven Industrie

11:50h

ThyssenKrupp als globaler Wegbereiter einer grünen Transformation in CO2-intensiven Industrien

Dr. Stefan Kaufmann, Hydrogen Executive Advisor to the Board, Thyssenkrupp AG

  • ThyssenKrupp Steel als einer der gößten Offtaker Europas für grünen H2 ab 2027
  • ThyssenKrupp Nucera als einer der weltweit größten Lieferanten für Elektrolyseure
  • ThyssenKrupp Uhde als weltweit tätiges EPC-Unternehmen für großskalige grüne Ammoniakfabriken
  • ThyssenKrupp Polysius liefert innovative Technologien für grünen Zement

Praxistest: Nationale und internationale Leitprojekte auf dem Prüfstand

12:10h

e-NG als effektives und sofort verfügbares Wasserstoff-Derivat zum Transport, Import und Nutzung von grünem Wasserstoff aus globalen Erzeugungsanlagen in Deutschland

Jens Schmidt, CTO, TES Hydrogen for life

  • Grundlage e-NG, technisches Verfahren und Verfügbarkeit der Komponenten
  • Nutzung der bestehenden Infrastruktur und somit schneller Hochlauf einer grünen H2 Wirtschaft
  • Betriebswirtschaftliche Einordnung und Vergleich alternative Derivate (Zielmärkte, Pros & Cons)
  • Erforderliche Maßnahmen zur fairen Skalierung des eNG Derivates
12:30h

Vom Demonstrationsprojekt in den industriellen Maßstab – Erste Erfahrungen und erforderliche Rahmenbedingungen

Dr. Christopher Frey, Head of Public Affairs, Sunfire GmbH

  • Skalierung: Wie entwickeln sich Projektgrößen?
  • Welche Erfahrungen lassen sich aus geförderten Demonstrationsprojekten ziehen?
  • Nachhaltigkeitsanforderungen auf dem Prüfstand
  • Welcher Förderung bedarf es, um erste Großprojekte in Europa anzuschieben?

Deutschland als Wasserstoffdrehkreuz – Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur

12:50h

Auf dem Weg zum deutschen Wasserstoffnetz – 2023 die richtigen Weichen stellen und endlich loslegen

Dr. Jörg Bergmann, Sprecher d. Geschäftsführung, Open Grid Europe GmbH

13:10h

Nachhaltigen Wettbewerbsvorteil mit grünem Wasserstoff schaffen

Carsten Borchers, Managing Director, E.ON Hydrogen

13:30h

Ein neuer Ordnungsrahmen für Erdgasverteilnetze

Mareike Herrndorff, Projektmanagerin Strom, Agora Energiewende

  • Handlungsoptionen für eine bezahlbare und klimazielkompatible Transformation
  • Frühzeitige Weichenstellung für effiziente Stilllegung von Erdgas(teil)netzen oder begrenzte Umnutzung für Wasserstoff
13:50h

Große Diskussionsrunde: Wasserstoffwirtschaft und –Technologie – Wo geht die Reise hin?

Moderation: Werner Diwald

  • Dr. Stefan Kaufmann
  • Jens Schmidt
  • Dr. Christopher Frey
  • Dr. Jörg Bergmann
  • Carsten Borchers
  • Mareike Herrndorff
14:10h Zusammenfassung und Ausblick
14:20h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch
15:20h Ende des Kongresses

Bitte füllen Sie einfach die Anmeldung aus und faxen oder schicken Sie diese baldmöglichst an MCC zurück. Sie können sich auch per E-Mail anmelden (mcc@mcc-seminare.de). Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang Ihres ausgefüllten Anmeldebogens bei MCC erhalten Sie – sofern noch Plätze vorhanden sind – umgehend eine Bestätigung und eine Rechnung. Anderenfalls informieren wir Sie sofort. Sie können die Teilnahmegebühr entweder auf das in der Rechnung angegebene Konto überweisen oder uns einen Verrechnungsscheck zusenden.

Buy2 – Get 3! Bei gleichzeitigen Anmeldung und Teilnahme von drei Personen eines Unternehmens, erlassen wir für die dritte Person die Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie: Sie können an der Veranstaltung nur teilnehmen, wenn die Teilnahmegebühr bereits gezahlt ist oder auf der Veranstaltung gezahlt wird. Auch bei einer Nichtteilnahme wird die Tagungsgebühr nach Ablauf der Stornierungsfrist in vollem Umfang fällig. Gerichtsstand ist Düren. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren, so erheben wir bis einschließlich 19. September 2023 lediglich eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 180,- zzgl. gesetzl. USt. Ihre bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird Ihnen abzüglich der Bearbeitungsgebühr voll erstattet. Sollten Sie nach dem 19. September 2023 Ihre Anmeldung stornieren, kann die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet werden. Eine Vertretung des Teilnehmers durch eine andere Person ist aber selbstverständlich möglich. Bitte teilen Sie uns den Namen des Ersatzteilnehmers mindestens drei Tage vor der Veranstaltung mit. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf Anfrage erhalten.

Teilnahmegebühr Präsenzveranstaltung: 
Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung (inkl. Tagungsunterlagen, Einladung zum Abendessen, Mittagessen, Pausengetränken und kleinen Snacks) beträgt pro Person: € 1.995,-
*Sonderpreis (Gem. § 59 HGB) für MitarbeiterInnen von Stadtwerken pro Person: € 1.195,-
**Sonderpreis für MitarbeiterInnen aus StartUps (Gründungszeitpunkt: 1.1.2018 oder jünger, max. 50 Vollzeitstellen, keine Unternehmen im Konzernverbund): € 895,-
Buy 2 – Get 3! Bei Anmeldung von drei Personen aus einem Unternehmen erhalten Sie für die dritte Person eine Gratiskarte. (Gilt ausschließlich bei der Präsenzveranstaltung)

Teilnahmegebühr Onlineveranstaltung:
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person: € 1.395,-
*Sonderpreis(Gem. § 59 HGB) für MitarbeiterInnen von Stadtwerken pro Person: €895,-

(Alle Preise zzgl. gesetzl. USt.)

Bitte füllen Sie das folgende Anmeldeformular aus und bestätigen Sie den Versand per Linksklick auf den Abschicken Button.

Bedenken Sie, dass jede Anmeldung verbindlich ist.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwert-/Umsatzsteuer.

    1. Person:

    2. Person:

    3. Person:

    Adressdaten:

    Linde

    Linde

    PwC

    Unsere Mandanten stehen tagtäglich vor vielfältigen Aufgaben, möchten neue Ideen umsetzen und suchen unseren Rat. Sie erwarten, dass wir sie ganzheitlich betreuen und praxisorientierte Lösungen mit größtmöglichem Nutzen entwickeln. Deshalb setzen wir für jeden Mandanten, ob Global Player, Familienunternehmen oder kommunaler Träger, unser gesamtes Potenzial ein: Erfahrung, Branchenkenntnis, Fachwissen, Qualitätsanspruch, Innovationskraft und die Ressourcen unseres ExpertInnennetzwerks in 152 Ländern. Besonders wichtig ist uns die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Mandanten, denn je besser wir sie kennen und verstehen, umso gezielter können wir sie unterstützen.
    PwC Deutschland.
    Mehr als 13.000 engagierte Menschen an 21 Standorten. Knapp 2,61 Mrd. Euro Gesamtleistung.
    ​Führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Deutschland.

     

    THOST Projektmanagement GmbH

    THOST zählt mit über 650 Mitarbeitenden an 22 Standorten im In- und Ausland zu den führenden Unternehmen im Projektmanagement. Als Familienunternehmen koordinieren und steuern wir seit über 35 Jahren die Entwicklung, Planung und Realisierung komplexer Projekte in zahlreichen Branchen.
    Setzen Sie Ihr Wasserstoffprojekt mit unserer Fachkompetenz um. Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen sektorenübergreifenden Erfahrung sowie unserer Vernetzung in Industrie und Forschung.

    Unser Projektmanagement für eine nachhaltige Energieversorgung:

    • Fördermittelberatung und -management
    • Genehmigungsmanagement
    • Termin-, Kosten- und Ressourcenplanung
    • Multiprojekt- und Portfoliomanagement

    THOST Projektmanagement GmbH

     

    TransHyDE

    Aus der Forderung der nationalen Wasserstoffstrategie (NWS), Grünen Wasserstoff vielseitig, landesweit sowie ganzjährig in Deutschland einsetzen zu können, ergibt sich unweigerlich die Notwendigkeit einer überregionalen Transport- und Speicherinfrastruktur für Grünen Wasserstoff. An dieser Stelle liefert das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 135 Mio. Euro geförderte Wasserstoff-Leitprojekt TransHyDE einen zentralen Beitrag zur Umsetzung der NWS. Mit über 100 Partnern und assoziierten Partnern wird an der Auflösung technologischer und ökonomischer Hemmnisse, an der Analyse der Lücken in technischen Regelwerken und bei regulatorischen Rahmenbedingungen sowie an Beiträgen zu deren Schließung gearbeitet. Dies setzen neun TransHyDE-Projekte für die Energievektoren gasförmiger und flüssiger Wasserstoff sowie LOHC und Ammoniak um. Die Ergebnisse werden in Form einer Roadmap zusammengetragen und den politischen Entscheidungsträgern übermittelt.

    TransHyDE
    Geschäftsstelle
    koordination@transhyde.de

     

    Wirtschaftsverband Fuels und Energie e. V. (en2x)

    Der Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit
    Deshalb arbeiten wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern auf das Erreichen der Pariser Klimaziele hin. Unsere Mitgliedsunternehmen aus der derzeitigen Mineralölwirtschaft sichern einen Großteil der heutigen Energieversorgung Deutschlands für Mobilität und Wärme und liefern erhebliche Mengen an chemischen Grundprodukten. Für eine treibhausgasneutrale Zukunft ist jetzt ein umfassender Transformationsprozess notwendig. Mit einer Vielfalt an erneuerbaren Energien, alternativen Fuels und Rohstoffen, Technologien und Innovationen kann unsere Branche wesentliche Schlüsselbeiträge für diesen Wandel liefern. Wir wollen diesen Prozess im offenen www.en2x.de Dialog begleiten, vorantreiben und mitgestalten.

    Wirtschaftsverband Fuels und Energie e. V. (en2x)
    www.en2x.de

    Veranstaltungsort

    Steigenberger Berlin am Kanzleramt
    Ella-Trebe-Straße 5
    Berlin, 10557
    Telefon:
    +49 30 740743-0 ·