IT-Optionen für Versicherungen RehaForum 2021 Betriebliches GesundheitsManagement 2021 StadtwerkeForum MCC-Zukunftsmarkt Personal 2021 Digital World of Health 4.0 Innovatives SchadenManagement 2021 RechtsschutzVersicherung 2022 LebensVersicherung aktuell
Lade Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

RehaForum 2021

Details

Beginn:
21. Oktober
Ende:
22. Oktober
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

MCC
Telefon:
+49 (0) 24 21/121 77-0
E-Mail:
mcc@mcc-seminare.de
Webseite:
www.mcc-seminare.de

Themen:

  • Wirtschaftsfaktor Reha 2021: Neue politische, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen
    • IPREG – Anforderungen aus Sicht der Kassen: Nutzen und Ausblick
    • GPVG-Gesetzesentwurf zur finanziellen Absicherung
    • Reha im Korsett der Corona-Schutzmaßnahmen
  • Anforderungen an die Reha von heute, morgen und übermorgen
    • Neue Anwendungen/Therapien in der digitalen Welt – zu jeder Zeit, an jedem Ort und total individuell?
    • Das Miteinander von Kostenträgern und Leistungsanbietern – Ist Transparenz im Wettbewerb die Lösung?
  • Auswirkungen der Pandemie auf den Rehamarkt in Deutschland
    • DIE Belastungsprobe für das deutsche Gesundheitssystem – Erste Auswirkungen und Perspektiven für die Zukunft
    • Behandlung von Covid-19-Patienten: Multidimensionale Herausforderung in der Reha
  • Mit digitaler Offensive zu besserer Qualität und höherer Effizienz
    • Reha in Kennzahlen – Teilhabeverfahrensbericht im Fokus
    • Welche Qualitätsindikatoren sichern die Reha der Zukunft?
    • Mehr Qualität durch bessere Telematikinfrastruktur?
    • Effektiveres Schnittstellenmanagement durch Digitalisierung?
    • KI und Robotics auf dem Prüfstand
  • Neue Entwicklungen im Anschluss- und EntlassManagement
    • Der neue Weg zur AnschlussReha: Bürokratieabbau, Prozessoptimierung, Digitalisierung
    • Mit innovativem EntlassManagement punkten
    • Gelingt die Entlastung von Akutstationen durch Rehakliniken während der Pandemie?

Moderation:

Dr. Ralf Bürgy

Leitung Qualitätsmedizin und Interne Revision,
MEDICLIN GmbH & Co. KG

Ihre ReferentInnen:

Achim Beißel

Bereichsleiter Stationäre Versorgung,
BIG direkt gesund

Dr. Ralf Bürgy

Leitung Qualitätsmedizin und Interne Revision,
MEDICLIN GmbH & Co. KG

Dr. Anne Sophie Geier

Geschäftsführerin,
Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung

Maximilian Greschke

Managing Director/Geschäftsführer (CEO),
Recare Deutschland GmbH

Dr. Thomas Hansmeier

Fachbereichsleiter,
DRV Bund

Carina Kolb
Referentin Produktmanagement,
Dr. Becker Klinikgruppe
Ulrike Kramer

2. Vorsitzende,
Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG)

Monika Kuss

Sozialdienst,
Krankenhaus Düren gem. GmbH

Christof Lawall

Geschäftsführer,
DEGEMED

Dr. Katja Marx

Referentin Recht,
BVMed

Enrico Meier

Direktor Bereich Markt,
Bank für Sozialwirtschaft AG

Maximilian Michels

Geschäftsführer/CEO,
GOREHA GmbH

Annabelle Neudam

Geschäftsführerin,
4QD – Qualitätskliniken.de

Maximilian Riehl

Geschäftsführung,
Medical Park Berlin Humboldtmühle

Prof. Dr. Michael Sailer

Ärztlicher Direktor und Chefarzt,
MEDIAN Klinik Flechtingen

Achim Schäfer

Vorsitzender Fachgruppe Rehabilitation,
Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V.

Dr. Ralf Schipmann

Chefarzt,
Klinik Martinusquelle

Prof. Dr. Helga Seel

Geschäftsführerin,
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

u.v.a.
8:15h

Check-In der Teilnehmer, Quick-Breakfast und „Meet & Greet“

9:15h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Vorsitzenden

Dr. Ralf Bürgy, Leitung Qualitätsmedizin und Interne Revision,
MEDICLIN GmbH & Co. KG

Wirtschaftsfaktor Reha 2021: Neue politische, rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen

9:30h

Zukünftige Rahmenbedingungen in der Rehabilitation

Achim Schäfer, Vors. Fachgruppe Rehabilitation, Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands

  • Strategien für die Umstellung auf das neue Vergütungssystem
  • Erfahrungen mit der Umsetzung des GPVG
  • Anforderungen der Digitalisierung
9:50h

Implikationen der Umsetzung des Transparenzgesetzes für die Reha der Rentenversicherung

Dr. Thomas Hansmeier, Fachbereichsltr., DRV Bund

10:10h

Die Reha-Branche aus Sicht der Banken – Zwischen Sorgenkind und Zukunftsmarkt

Enrico Meier, Direktor Bereich Markt, Bank für Sozialwirtschaft AG

  • Wirtschaftliche Situation der Kliniken vor der Pandemie
  • Auswirkungen durch Corona
  • Lösungsmöglichkeiten aus Sicht der Bank für Sozialwirtschaft AG
  • Kriterien für Kreditvergabe
  • Zukünftige Bedeutung der Reha-Branche
10:30h

Erste Erfahrungen bei der Umsetzung der MDR – Offene Fragestellungen, Lösungswege, Ausblick

Dr. Katja Marx, Referentin Recht, BVMed

  • Überblick über die Änderungen des Rechtsrahmen nach Geltungsbeginn der MDR
  • Erste Erfahrungen aus der Praxis bei Umsetzung der Vorgaben der MDR
  • Offene Fragestellungen/Probleme
  • Lösungsmöglichkeiten und Ausblick
10:50h

Diskussionsrunde: IPREG – Ein Jahr nach der Einführung: Resümee

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Achim Schäfer
  • Dr. Thomas Hansmeier
  • Enrico Meier
  • Dr. Katja Marx
11:10h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Anforderungen an die Reha von heute, morgen und übermorgen

11:40h

Transparenz und Wettbewerb – Das Miteinander von Leistungsträgern und Leistungsanbietern

Christof Lawall, Geschäftsf., DEGEMED

  • Die Folgen der Corona-Pandemie für die medizinische Reha
  • Neubestimmung der Leistungsbeziehungen zwischen Kostenträgern und Einrichtungen
  • Patientenautonomie und Belegungssteuerung
12:00h

Reha im digitalen Zeitalter – Einsatz und Akzeptanz digitaler Therapien in der stationären Rehabilitation und in der Nachsorge

Carina Kolb, Referentin Produktmanagement, Dr. Becker Klinikgruppe
  • Digitale Therapien während des stationären Aufenthaltes
  • Einsatz webbasierter psychosomatischer Nachsorge als Alternative zur Face-to-Face-Nachsorge
12:20h

Diskussionsrunde: Reha 4.0 – Ein Blick über den Horizont hinaus

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Christof Lawall
  • Carina Kolb
12:35h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch

Auswirkungen der Pandemie auf den Rehamarkt in Deutschland

14:00h

Rehakliniken in der Corona-Krise: Eine wichtige Säule in der Pandemiebekämpfung – Erfahrungsbericht

Maximilian Riehl, Geschäftsf., Medical Park Berlin Humboldtmühle

14:20h

Behandlung von Covid-19-Patienten: Multidimensionale Herausforderung in der Reha

Dr. Ralf Schipmann, CA, Klinik Martinusquelle

14:40h

Belastungsprobe für das Gesundheitssystem durch die Corona-Pandemie – Auswirkungen und Perspektiven aus Sicht der Sozialen Arbeit

Ulrike Kramer, 2. Vors., Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen

  • Corona geht uns alle an
  • Belastungen für die Krankenhäuser mit Blick auf die Steuerung der Patientenströme – Ein Rückblick
  • Die Problemlagen der Betroffenen werden vielschichtiger
  • Die Auswirkungen für die Beratung und für das EntlassManagement – Welche Perspektiven ergeben sich
15:00h

Diskussionsrunde: Corona: Lessons Learned?

Moderation:Dr. Ralf Bürgy

  • Maximilian Riehl
  • Dr. Ralf Schipmann
  • Ulrike Kramer
15:20h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Mit digitaler Offensive zu besserer Qualität und höherer Effizienz – Teil 1

15:50h

Rehabilitation in Kennzahlen – Der Teilhabeverfahrensbericht

Prof. Dr. Helga Seel, Geschäftsf., Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

  • Transparenz im Reha-Geschehen
  • Der Teilhabeverfahrensbericht
  • Ausgewählte Ergebnisse des 2.Teilhabeverfahrensberichts
  • Ausblicke
16:10h

Die Perspektive des Patienten zählt: Qualitätswettbewerb nimmt Fahrt auf

Dr. Ralf Bürgy, Leitung Qualitätsmedizin und Interne Revision, MEDICLIN GmbH & Co. KG

  • Qualitätsorientierte Belegungssteuerung gewinnt Bedeutung
  • Qualität aus der Patientenperspektive messen
  • Assesments in die Behandlungsplanung und -steuerung integrieren
  • Behandlungserfolge gemeinsam bewerten und für Qualitätswettbewerb transparent machen
16:30h

Kompass für den Reha-Dschungel: Public Reporting und Patienteninformation in der Rehabilitation

Annabelle Neudam, Geschäftsf., 4QD-Qualitätskliniken.de

  • Rolle der Digitalisierung bei der Kliniksuche
  • Relevante (Qualitäts-)Informationen für PatientInnen bei der Klinikwahl
  • Wunsch- und Wahlrecht
16:50h

Diskussionsrunde: Qualitätserhöhung durch Digitalisierung?

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Prof. Dr. Helga Seel
  • Annabelle Neudam
17:10h Ende des ersten Forentages
19:00h MCC lädt Sie zum gemeinsamen Abendessen im „Gaffel am Dom“ ein.

8:30h

Check-In der Teilnehmer und „Meet & Greet“

9:30h

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Vorsitzenden

Dr. Ralf Bürgy

Mit digitaler Offensive zu besserer Qualität und höherer Effizienz – Teil 2

9:45h

Unterstützung der Reha durch Robotics – Möglichkeiten und Grenzen

Prof. Dr. Michael Sailer, Ärztl. Direktor und Chefarzt, MEDIAN Klinik Flechtingen

10:05h

Grundlagen und Learnings aus dem Bereich der Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA)

Dr. Anne Sophie Geier, Geschäftsf., Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung

10:25h

Die neue Reha: Die Zukunft sind digitale und hybride Modelle

Maximilian Michels, Geschäftsf./CEO, GOREHA GmbH

  • Ziele von Therapiemaßnahmen
  • Die Probleme der Reha von heute
  • Die Lösung der Reha von morgen
10:45h

Diskussionsrunde: Digitalisierung, Robotics & Co – Chancen & Risiken

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Prof. Dr. Michael Sailer
  • Dr. Anne Sophie Geier
  • Maximilian Michels
11:05h Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Neue Entwicklungen im Anschluss- und EntlassManagement

11:50h

Die Anschlussrehabilitation der Zukunft über digitale Plattformen

Maximilian Greschke, Managing Director/Geschäftsf. (CEO), Recare Deutschland GmbH

  • Kollaborativer Prozess zwischen Reha, Krankenhaus und Kostenträger
  • Strukturierte Datenübertragung von Akut-KIS bis Reha-KIS
  • Konkretes Praxisbeispiel für den Prozess der Zukunft
  • Zukünftige Stellung des Patienten
12:10h

Vom Überleitungsmanagement in die Reha zum Reha-EntlassManagement

Achim Beißel, Bereichsltr. Stationäre Versorgung, BIG direkt gesund

  • IST Situation Überleitungsmanagement zur Reha
  • SOLL Reha EntlassMangement (analog KH EntlassManagement)
  • Digitale Lösungen
12:30h

Diskussionsrunde: Herausforderung Nachversorgung – Möglichkeiten & Grenzen

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Maximilian Greschke
  • Achim Beißel
12:45h

Diskussionsrunde: Gelingt die Entlastung von Akutkliniken durch Rehakliniken in der Pandemie?

Moderation: Dr. Ralf Bürgy

  • Monika Kuss, Sozialdienst, Krankenhaus Düren gem. GmbH
  • Dr. Ralf Schipmann
12:55h Gemeinsames Mittagessen und Ausstellungsbesuch
14:00h Ende des Fachforums

Bitte füllen Sie einfach die Anmeldung aus und faxen oder schicken Sie diese baldmöglichst an MCC zurück. Sie können sich auch per E-Mail anmelden (mcc@mcc-seminare.de). Ihre schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang Ihres ausgefüllten Anmeldebogens bei MCC erhalten Sie – sofern noch Plätze vorhanden sind – umgehend eine Bestätigung und eine Rechnung. Anderenfalls informieren wir Sie sofort. Sie können die Teilnahmegebühr entweder auf das in der Rechnung angegebene Konto überweisen oder uns einen Verrechnungsscheck zusenden.

Buy 2 – Get 3! Bei gleichzeitigen Anmeldung und Teilnahme von drei Personen eines Unternehmens, erlassen wir für die dritte Person die Teilnahmegebühr. (Angebot gilt nur für die Präsenzveranstaltung.)

Bitte beachten Sie: Sie können an der Veranstaltung nur teilnehmen, wenn die Teilnahmegebühr bereits gezahlt ist oder auf der Veranstaltung gezahlt wird. Auch bei einer Nichtteilnahme wird die Tagungsgebühr nach Ablauf der Stornierungsfrist in vollem Umfang fällig. Gerichtsstand ist Düren. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren, so erheben wir bis einschließlich 21. September 2021 lediglich eine einmalige Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 150,- zzgl. gesetzl. USt. Ihre bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird Ihnen abzüglich der Bearbeitungsgebühr voll erstattet. Sollten Sie nach dem 21. September 2021 Ihre Anmeldung stornieren, kann die Teilnahmegebühr nicht mehr erstattet werden. Eine Vertretung des Teilnehmers durch eine andere Person ist aber selbstverständlich möglich. Bitte teilen Sie uns den Namen des Ersatzteilnehmers mindestens drei Tage vor der Veranstaltung mit. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf Anfrage erhalten.

Präsenzveranstaltung:
Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung inkl. Tagungsunterlagen, Einladung zum Abendessen, Mittagessen, Pausengetränken und kleinen Snacks beträgt pro Person: € 1.295,-
Sonderpreis für Mitarbeiter (§59 HGB) aus Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern, Krankenkassen und niedergelassene Ärzte in Höhe von: € 595,-
Buy 2 – Get 3! Wenn Sie drei Personen aus einem Unternehmen anmelden, erhalten Sie für die dritte Person eine Gratiskarte. (Gilt ausschließlich bei der Präsenzveranstaltung.)

Onlineveranstaltung:
Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung inkl. Tagungsunterlagen beträgt pro Person: € 795,-
Sonderpreis für Mitarbeiter (§59 HGB) aus Reha-Einrichtungen, Krankenhäusern, Krankenkassen und niedergelassene Ärzte in Höhe von: € 395,-

(Alle Preise zzgl. gesetzl. USt.)

Bitte füllen Sie das folgende Anmeldeformular aus und bestätigen Sie den Versand per Linksklick auf den Abschicken Button.

Bedenken Sie, dass jede Anmeldung verbindlich ist.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwert-/Umsatzsteuer.

    1. Person:

    2. Person:

    3. Person:

    Adressdaten:


    GOREHA GmbH

    Caspar Health ist eine online Rehabilitations-Plattform. Mit unserer Software können medizinische Einrichtungen auf digitalem Weg Therapiemaßnahmen mit ihren Patient*innen durchführen. KTL-Relevante Inhalte wie Übungen, Vorträge und Entspannung orientieren sich an den Reha-Therapiestandards der Deutschen Rentenversicherung und können unabhängig von Zeit und Ort über ein mobiles Endgerät abgerufen werden. Auf diese Weise werden mit Hilfe von Caspar Patient*innen vor-, während- und nach dem klinischen Aufenthalt betreut. Das ermöglicht einen flächendeckenden Zugang zu Therapiemaßnahmen und sichert den Therapieerfolg nachhaltig. Die Tele-Reha-Nachsorge mit Caspar ist von der Deutschen Rentenversicherung (DRV) zugelassen. Die Wirksamkeit bei Patient*innen zeigt eine DRV-Studie, bei der 97 % der teilnehmenden Patient*innen das digitale Angebot positiv bewerteten.

    GOREHA GmbH
    Neue Schönhauser Straße 20
    10178 Berlin
    +49 (0) 30 12 08 2919
    support@caspar-health.com

     

    Recare Deutschland GmbH

    Die Recare Deutschland GmbH betreibt eine der führenden, digitalen Plattformen für die digitale Koordination von Versorgungskapazitäten im Rahmen des Krankenhausentlassmanagements in Deutschland und verbindet derzeit mehr als 560 Akut- und Rehakliniken und über 14.000 Pflegeheime und Pflegedienste miteinander. Die Plattform ermöglicht die Koordination von Versorgungsplätzen in den Bereichen Pflegeüberleitung, Krankenhausverlegung, Anschlussheilbehandlung sowie die dazugehörige Organisation von Krankenbeförderung und Hilfsmitteln.
    Basierend auf einem digitalen Patientenprofil werden verschiedene Leistungserbringer kontaktiert und Versorgungsoptionen gesammelt. Dafür können die überleitungsrelevanten Daten strukturiert aus dem KIS übernommen werden. Die Recare Plattform kann bereits heute über Schnittstellen zu den Primärsystemen von Kliniken, die auf den etablierten Standards HL7v2 und HL7 FHIR basieren, Datenpunkte und sogar strukturierte Datensätze erhalten und weitergeben. Über eine innovative Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird sichergestellt, dass seitens Recare keine Klardaten des Patienten verarbeitet werden, die einen Personenbezug zulassen.
    Darüber hinaus können verschiedene Leistungen parallel basierend auf demselben Datensatz angefragt und koordiniert werden – zum Beispiel eine Krankenhausverlegung gemeinsam mit der notwendigen Krankenbeförderung. Recare wird bereits von anspruchsvollen Kunden und in die Plattform integrierten gesetzlichen Krankenkassen genutzt, für welche ohnehin höchste Sicherheitsstandards und Compliance mit allen datenschutzrechtlichen Anforderungen gewährleistet sein müssen.

    Recare Deutschland GmbH
    Tel: +49 30 56 79 60 57
    E-Mail: management@recaresolutions.com
    Web: www.recaresolutions.com

     

    Bauerfeind AG

    Die Bauerfeind AG ist einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel wie Bandagen, Orthesen, Kompressionsstrümpfe und orthopädische Einlagen. Die hochwertigen Produkte „Made in Germany“ leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.
    Kontaktieren Sie uns gern bei Fragen. Wir freuen uns auf Sie!

    Bauerfeind AG
    Triebeser Strasse 16
    D-07937 Zeulenroda-Triebes
    Telefon: +49 (0) 3 66 28 – 66 – 10 00
    E-Mail: info@bauerfeind.com
    www.bauerfeind.de

     

    flexfast GmbH

    Die flexfast GmbH ist ein deutschlandweit agierender Lösungsanbieter für Kliniken, Hotels, Pflegeeinrichtungen, sowie andere Beherbergungsbetriebe. Die Bandbreite der Angebote umfasst Fernseh-Lösungen, WLAN und Digitale Beschilderung mit Displays.
    Aktuell nutzen bereits mehr als 520 Kliniken, 350 Hotels und 120 weitere Einrichtungen Lösungen von flexfast.
    Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei Reha-Kliniken, die aufgrund der langen Aufenthaltsdauer der Patienten einen besonders hohen Bedarf an einfachen und gut funktionierenden Entertainment-Angeboten haben. In der Patientenbewertung einer Reha-Klinik stehen neben den medizinischen Leistungen, ein gutes Fernsehangebot sowie ein leistungsfähiges und überall verfügbares WLAN auf den vorderen Plätzen. Das Entertainment-Angebot wird ergänzt von professionellen WLAN-Lösungen für die Klinik interne Nutzung.
    Das Portfolio von flexfast unterscheidet sich durch Einfachheit, Qualität und Preisgünstigkeit von Marktbegleitern.
    Lösungen „um die Ecke gedacht“, wie die Nutzung der alternativen Medien  Telefon- und TV-Kabel zur WLAN-Versorgung, stehen dabei im Mittelpunkt. Häufig ist eine schnelle Refinanzierung über Einnahmen von den Patienten gegeben.
    Von Kauf über Leasing, Mietkauf und Gestattung sind viele Finanzierungsformen im Angebot.
    Als herstellerunabhängiger Anbieter realisiert flexfast GmbH bewährte und an die individuellen Anforderungen seiner Kunden angepasste Lösungen, auf Basis von mehr als 13 Jahren Branchenerfahrung.
    Von der Planung über Auswahl, Realisierung, Betrieb und Betreuung erhalten flexfast-Kunden eine rundum sorglos-Lösung.
    Weitere Informationen unter: www.flexfast.net

    flexfast GmbH
    Frank Adam
    Leipziger Straße 30
    08371 Glauchau
    Telefon: 03763 429349

     

    GITG AG

    Die GITG AG wurde 2002 gegründet und ist im Bereich Gesundheitswesen tätig. Als Partner der SAP verfügt die GITG über eine hohe Expertise in der betriebswirtschaftlichen Anwendungsberatung, im Geschäftsprozessmanagement sowie in der Systemintegration und Technologieentwicklung. Die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kunden zeigt sich in langjährigen und dauerhaften Kundenbeziehungen. Im Gesundheitswesen hat sich die GITG einen Namen als zuverlässiger Partner gemacht. Zu den Mandanten zählen Universitätskliniken, Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, Trägerorganisationen, politische Institutionen und Kostenträger im In- und Ausland (u.a. Kanada, Indien, Singapur und Israel).

    GITG AG
    Kurze Mühren 2
    20095 Hamburg
    Jutta Goldschmidt
    Tel.: +49 173 668 90 78
    E-Mail: j.goldschmidt@gitg.de
    Web: www.gitg.de

     

    m.Doc GmbH

    KHZG-konformes Patientenportal:
    Sichere und erfolgreiche Implementierung in Ihrer Klinik!

    Seit einem Jahr sind Patientenportale in aller Munde. Die Lösung von m.Doc ist umfassend und wird bereits seit fünf Jahren von Krankenhäusern unterschiedlichster Größe erfolgreich eingesetzt – von kleinen Reha- bis zu Universitätskliniken. Das Patientenportal Smart Clinic konzentriert sich auf die Digitalisierung im Klinikalltag: Versorgungsprozesse optimieren, Patient*innen befähigen und Mitarbeiter*innen stärken.
    Anders als viele derzeit hastig auf den Markt geworfenen Entwicklungen verfügt das Patientenportal des Healthcare-Pioniers über mehr als 35 Module und Funktionen. Das m.Doc -Team konnte in den zurückliegenden Jahren regelmäßig unter Beweis stellen, m.Doc Smart Clinic präzise an Kundenbedürfnisse anpassen zu können. Neben dem Patientenportal Smart Clinic, werden mit Smart Practice auch niedergelassene Ärzt*innen in ihrer Arbeit unterstützt.
    m.Doc steht für offene Schnittstellen und Interoperabilität. Ein stetig wachsendes Partnernetzwerk ebnet Innovationen den Weg ins Gesundheitswesen und sorgt für eine sektorübergreifende Begleitung Ihrer Patient*innen.
    Führende Technologie und einzigartige Erfahrung: m.Doc ist der richtige Partner mit dem Ihre Klinik smart, sicher und bereit für die Zukunft wird. Digitalisieren Sie mit uns Ihre Klinik. Schneller denn je. Einfach wie noch nie.
    m.Doc wurde im Jahr 2021 mit dem Preis für Gesundheitsnetzwerker, dem Red Dot Award sowie dem Top Innovator 2021 ausgezeichnet.

     

    NEXUS AG

    NEXUS ist auf innovative Softwarelösungen spezialisiert, die es den Anwendern ermöglichen, mit nur wenigen Klicks eine spürbare Erleichterung in der Informationsbeschaffung oder der medizinischen Dokumentation zu erzielen.
    Mit dem klinischen Informationssystem (NEXUS / KIS) und den integrierten diagnostischen Modulen verfügt NEXUS über eine einzigartig breite Produktpalette, die nahezu alle Funktionsanforderungen von Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen innerhalb der eigenen Produktfamilien abdecken kann. Im Vordergrund der Produktentwicklung stehen einfach zu bedienende Prozessunterstützungen, die die Effizienz und Sicherheit in der Patientenbehandlung erhöhen.
    Heute arbeiten täglich über 250.000 Anwender mit den Produkten der NEXUS AG. In Rehabilitationseinrichtungen unterstützt NEXUS / REHA über den gesamten Behandlungsverlauf hinweg. Eine enge Vernetzung der medizinisch therapeutischen und der administrativen Prozesse sorgt für optimale Arbeitswege zwischen den Verantwortlichen. Interdisziplinäre Fachinhalte sind als Best practice-Lösung vorkonfiguriert und basieren auf neuester Technologie.
    NEXUS zeichnet sich durch eine intensive Kundennähe und dezentrale Strukturen aus. Die direkte Betreuung unserer Kunden vor Ort und eine starke Identifikation mit den Kundenanforderungen sind für uns die wesentliche Triebfeder unseres Handelns. Wir arbeiten mit dem Kunden und bei unseren Kunden, um aus einer Softwareeinführung ein erfolgreiches Projekt zu machen.

    NEXUS AG
    Irmastraße 1
    78166 Donaueschingen
    Frank Lachnit
    E-Mail: vertrieb@nexus-ag.de
    Web: www.nexus-ag.de

     

    Veranstaltungsort

    Lindner Hotel City Plaza Köln
    Magnusstraße 20
    Köln, 50672 Deutschland
    Telefon:
    +49 (0) 221 2034-0
    Webseite:
    https://www.lindner.de/koeln-hotel-city-plaza/ankommen.html